Verstärkter Weinsteinausfall beim 16er "Sepp's Neuer"

Was ist Weinstein? Weinstein ist ein Salz der Weinsäure. Es besteht im Wesentlichen aus Kaliumhydrogentartrat und Calciumtartrat. Im Wein gibt es viele verschiedene Säurearten. Hauptsächlich sind es Weinsäure, Äpfelsäure und Milchsäure. In sehr guten Jahrgängen ist größtenteils im Wein die Weinsäure enthalten. Da Weinstein sich nur aus der Weinsäure bildet, kommt es bei den letzten durchweg guten Jahrgängen früher oder später zu natürlichem Weinsteinausfall. So früh wie bei unserem 2016er“ Sepp’s Neuer“ war es allerdings noch nie. Das Auftreten von Weinstein ist kein Weinfehler und gesundheitlich absolut unbedenklich. Schenken Sie den Wein vorsichtig ins Glas, dann müsste der Weinstein in der Flasche bleiben. Oder machen Sie es wie beispielsweise die Franzosen, die ihren Rotwein vorher behutsam in eine Karaffe dekantieren (umfüllen).

 

Wir wissen, dass Weinstein störend ist, aber Wein ist ein Naturprodukt und Weinsteinausfall in der Flasche ein natürlicher Vorgang, der den Geschmack des Weines in keinster Weise beeinträchtigt.

 

Wir wünschen trotz Weinstein weiterhin viel Genuss mit unseren Weinen!